WIMO AGB’s

ALLGEMEINE Geschäftsbedingungen als PDF   

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Für den Geschäftsverkehr zwischen WIMO COMPUTER AG und dem Besteller gelten die nachstehenden Lieferbedingungen, die etwaigen anderslautenden Bedingungen, die vom Besteller übersandt werden, oder sich auf dessen Schriftstücken befinden, in jedem Fall vorgehen, auch wenn wir nicht ausdrücklich widersprechen. Nebenabreden oder Änderungen dieser Bedingungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.
1.2 Mit der Erteilung eines Auftrags anerkennt der Besteller die vorliegenden Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.
1.3 Alle Angebote sind freibleibend, d.h. wir behalten uns vor, auf Grund des Angebotes den Auftrag zu akzeptieren oder nicht. Ein Vertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung oder durch unsere Lieferung zustande.
1.4 Die Preise gelten im allgemeinen als Festpreise, exkl. MWSt. Es bleibt jedoch grundsätzlich vorbehalten, in Fällen veränderter Ko-stenverhältnisse, die am Tage der Lieferung gültigen Preise zu be-rechnen. Dies gilt besonders für Währungsschwankungen und Produkte die WIMO COMPUTER AG zu Tagespreisen einkaufen muss wie z.B. Halbleiter (Chips). Ausnahmen haben nur auf Grund schriftlicher Abmachung Gültigkeit. Bei Bestellung kleinerer Mengen bleibt ein angemessener Minderaufschlag vorbehalten.
1.5 Teillieferungen sind zulässig. Unsere Angaben über Gewichte der Ware sowie Masse und Gewichte der Verpackung sind nur annä-hernd und nicht verbindlich.
1.6 Die Annahme und Ausführung von Aufträgen kann von einer Sicherstellung oder Vorauszahlung abhängig gemacht werden.

2. Zahlungsbedingungen

2.1 Die Fakturenbeträge an Händler sind spätestens 10 Tage nach Rechnungsdatum netto ohne Abzug irgendwelcher Art zahlbar. Rechnungen an Endkunden müssen bei Erhalt der Ware sofort be-zahlt werden, ausser es werden andere Zahlungsziele eingeräumt.
2.2 Checks, Wechsel und Akzepte gelten erst vom Zeitpunkt der Einlösung an als Zahlung. Bei Überschreitung der Zahlungstermine berechnen wir Fälligkeitszinsen in Höhe von 7%. Die Geltendmachung eines Verzugsschadens bleibt unbenommen.
2.3 Das Zurückhalten von Zahlungen aufgrund irgendwelcher Ansprüche des Bestellers, sowie die Aufrechnung mit etwaigen Gegenforderungen sind ausgeschlossen.
3. Eigentumsvorbehalt Die Ware bleibt Eigentum der WIMO COMPUTER AG bis zum Tage der vollen Bezahlung.

4. Lieferfrist

Unvorhergesehene Ereignisse, wie höhere Gewalt, Mobilmachung, Krieg, kriegsähnliche Ereignisse oder Unruhen, Verzögerungen beim Transport, Streik oder andere Fabrikationsunterbrechungen sowie sonstige störende Ereignisse entbinden WIMO COMPUTER AG für deren Dauer von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung, und zwar auch, wenn sie während eines bereits eingetretenen Verzugs auftreten. Schadenersatzansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen.

5. Verpackung, Versand

Unsere Preise verstehen sich rein netto frei Versandstelle. Alle Versandkosten, insbesondere Verpackung, Transportkosten und Transportversicherung, sowie die Mehrwertsteuer gehen zu Lasten des Bestellers, Alle Preise und Nebenkosten werden nach unserer zur Zeit der Lieferung anwendbaren Preisliste berechnet.
Für Postsendungen wird die Verpackung zusammen mit dem Porto verrechnet. Die Verpackung wird nicht zurückgenommen.
Mit der Aufgabe der Ware zum Versand geht die Gefahr auf den
Besteller über, auch bei frachtfreier Lieferung. Ist die Ware abzuholen, geht die Gefahr mit der Anzeige der Bereitstellung auf den Besteller über.

6. Beanstandungen, Garantie und Haftung

6.1 Reklamationen sind innerhalb von 8 Tagen nach Ankunft der Ware anzubringen, andernfalls gilt die Lieferung als angenommen. Sendungen mit allfälligen Transportschäden sind mit Vorbehalt anzunehmen und dem betreffenden Transportunternehmen zur Tatbestandsaufnahme innerhalb der gesetzlichen Frist anzumelden.
6.2 Für schadhaftes Material wird nur in der Weise gehaftet, dass nach unserer Wahl die angelieferten fehlerhaften Stücke ersetzt werden oder nachgebessert. Ein durch grobe Fahrlässigkeit verursachter Schaden wird nicht gedeckt. Alle weitergehenden oder anderen als in diesen Bedingungen vorgesehenen Ansprüche seitens des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Insbesondere erfolgt Versand und Zustellung auf Rechnung des Bestellers. Bei Support und bei Softwareproblemen gibt es keine Lösungs- und Erfolgsgarantie.
Das Betriebsrisiko liegt immer beim Besitzer oder Betreiber der Ware oder des Systems.
Gegenverrechnungen sind ausgeschlossen.
6.3 Im übrigen gelten die Garantiebestimmungen der jeweiligen Hersteller.

7. Rücksendungen

Gutschriften und Rücksendungen sind nur mit vorheriger Vereinbarung zulässig. Vom Kunden bestellte Ware kann ausnahmsweise, nach Absprache, innerhalb der ordentlichen Reklamationsfrist von 8 Tagen zurückgenommen werden. Zur Deckung unserer Unkosten für Handling und die allfällig notwendige technische Ueberprüfung der zurückgesandten Produkte wird an der Gutschrift ein Betrag von 15% (Minimal Fr. 30.- bis maximal Fr. 500.00.-) in Abzug gebracht. Produkte in nicht neuwertigem Zustand, d.h. wenn Handbuch, Software oder Originalverpackung fehlen oder beschädigt sind, sowie geöffnete Softwarepakete werden nicht zurückgenommen.

8. Lizenz- und Urheberrechte

Lizenz-, Aktualitäts-Service-Vertrag und Urheberrechts- bestimmungen unserer Lieferanten werden dem Besteller vollumfänglich überbunden. Soweit nicht anders vereinbart, übernehmen wir keine Haftung dafür, dass die von uns gelieferten Waren nicht gewerbliche Schutzrechte Dritter verletzen. Der Besteller ist verpflichtet, uns unverzüglich Mitteilung zu machen, falls ihm gegenüber derartige Verletzungen gerügt werden. Mit der Lieferung und Bezahlung der Softwareprogramme wird kein Eigentum am Programm erworben, sondern lediglich das Nut-zungsrecht am Programm. Die Programme bleiben Eigentum des Herstellers.
Mit der Installierung des definitiven Aktualitäts-Service-Lizenzkodes auf dem Kunden-PC tritt der Aktualitäts-Service-Vertrag gemäss dessen Herstellervertragsbedingungen in Kraft.
Nach Ablauf des jeweiligen Stichtages verlängert er sich automatisch, wenn er nicht 3 Monate vorgängig schriftlich bei der WIMO Computer AG gekündigt wurde.

9. Ein- und Ausfuhr

Der Kunde verpflichtet sich, allfällige Bestimmungen betreffend Ein- und Ausfuhr der von uns gelieferten Artikel vorbehaltslos zu akzeptieren und seinerseits dem Endkunden zu überbinden.

10. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Ist eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam, so wird sie durch diejenige wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

11. Abtretbarkeit von Ansprüchen

Der Besteller ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.

12. Erfüllungsort und Gerichtstand

Als Erfüllungsort gilt Steinhausen. Für allfällige Streitigkeiten ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar, Gerichtsstand ist Zug.

Steinhausen, Aug. 2015